mobilité-Engagement im BDU

mobilité engagiert sich im BDU, dem Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V.. Ein Ziel des Verbandes ist es, Qualitätsmaßstäbe in der Unternehmensberatung vorzugeben und zu etablieren.

mobilité ist Mitglied im BDU Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V. Der BDU ist weltweit einer der bedeutendsten Wirtschafts- und Berufsverbände für Unternehmensberater.

 

Ein Ziel des Verbandes ist es, Qualitätsmaßstäbe in der Unternehmensberatung vorzugeben und zu etablieren. Dies erfolgt einerseits durch die BDU-Berufsgrundsätze, zu deren Einhaltung sich alle BDU-Mitglieder verpflichten müssen. Zusätzlich entwickelt sich der international anerkannte, personengebundene Titel »Certified Management Consultant« (CMC) des ICMCI, den der BDU in Deutschland exklusiv als »Unternehmensberater CMC/BDU« vergibt, zu einem bei Kunden geschätzten Qualitätsmerkmal des Beraters.

 

mobilité ist auf verschiedenen Ebenen in die Arbeit des Verbandes integriert.

Als stellvertretender Vorsitzender des BDU-Fachverbandes »Öffentlicher Sektor« tauscht sich Jörg Sarnes regelmäßig mit Beraterkollegen zu aktuellen Themen wie Verkehr, Energie, Gesundheitswesen oder Verwaltungsmodernisierung aus. Der offene Austausch über Erfolge und Misserfolge in anderen Bereichen fördert viele neue Ideen für das Kerngeschäft von mobilité. Ein Blick über den Tellerrand hilft außerdem zu erkennen, wie die Effektivität und Effizienz in anderen öffentlichen Bereichen gesteigert werden kann.

 

Dr. Hendrik Koch ist im BDU als stellvertretender Vorsitzender des Fachverbandes »Nachhaltigkeit« aktiv. Auch hier steht der Austausch zu aktuellen Entwicklungen in den verschieden Branchen rund  um den Dreiklang aus sozialer, ökologischer und ökonomischer Verantwortung von Unternehmen im Mittelpunkt. Ebenso gilt die Entwicklung von Beratungsansätzen auf Basis eines gemeinsamen Verständnis von Nachhaltigkeit und den einhergehenden Herausforderungen für die Wirtschaftsakteure als weitere zentrale Aufgabe des Fachverbandes. 

 

mobilité ist darüber hinaus einer der vier führenden Experten, die sich im BDU-Thinktank »Mobilität der Zukunft« engagiert haben. Im Rahmen einer Mobilitätsagenda haben die Mitglieder den Handlungsbedarf aufgezeigt, der den Kunden eine flexible und integrierte Nutzung verschiedenster Mobilitätsangebote ermöglicht.

Berufsgrundsätze des BDU

 

Diese Grundsätze bestimmen das Verhalten der Mitglieder des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater BDU e.V. in ihren Beziehungen zu Klienten, Interessenten, Mitarbeitern, Bewerbern, Lieferanten, Verbänden und der Öffentlichkeit.

 

BDU-Berufsgrundsätze als PDF-Download
Informationen über die Zertifizierung von Unternehmensberatern (PDF)

 

 


Impulsvortrag zum ersten BDU-Dialogforum

 

Zum Thema „Carsharing, Parkflächenmanagement und Uber – von der Chance neuer Einnahmen bis zum Risiko entleerter Busse – die realistischsten Szenarien“ referiert Jörg Sarnes anlässlich des ersten BDU-Dialogforums am 27.10.2015 in Bonn.

 

Programm als PDF-Download

 

 


BDU-Thinktank »Mobilität der Zukunft«

 

Der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater hat eine Mobilitätsagenda veröffentlicht. In acht Punkten wird der derzeitige und künftige Handlungsbedarf für die Anbieter von Mobilitätsprodukten und -dienstleistungen beschrieben.

 

Mobilitätsagenda als PDF-Download.

 

 

BDU Mitglied